Globale Standortoptimierung

Wir unterstützen unsere Kunden bei der globalen Optimierung von Standorten, wobei wir unsere Analysen auf dem Gesamtkostenansatz (Total Cost of Ownership, TCO) aufbauen. Hierbei berücksichtigen wir das hergestellte Produkt oder die erbrachte Dienstleistung, die geographische Verteilung der Kunden sowie die Komplexität der Wertschöpfungskette.

Durch die Arbeit mit unseren Kunden, die Komponenten, Halbfertigprodukte und komplexe Produkte in Auftragsfertigung weltweit einkaufen, waren wir eine der ersten Beratungsfirmen, die den Trend zur Rückkehr der Industrie und Fertigung in die USA, und in etwas geringerem Ausmaß nach Europa, vorhergesagt haben.

Zwar haben die rasch wachsenden Länder, besonders in Asien, nach wie vor Kostenvorteile gegenüber den USA und Europa, aber bei einer genaueren Analyse zeigt sich, dass die Produkte aus diesen Ländern nicht notwendigerweise die niedrigsten Gesamtkosten (TCO) für einen Kunden in den USA oder Europa aufweisen. Der Gesamtkostenansatz berücksichtigt nicht nur den Preis eines Produktes, sondern alle Kosten, die im Zusammenhang mit dem Kauf des Produktes entstehen, wie z.B. Verpackungs- und Transportkosten, die Wareneingangskontroll- und Lagerhaltungskosten, die Kosten, die entstehen, wenn Waren aufgrund von Verzögerungen beim Transport erst verspätet ausgeliefert werden können und die Kosten für Besuche bei Zulieferern, um nur einige Kostenkategorien aufzuzählen.

Der Artikel, der unsere Erkenntnisse darlegt, ist seit 2010 immer wieder angefragt und heruntergeladen worden.

Artikel herunterladen 

Slide background
Slide background
Slide background

Kontakt

Please wait...